Neuigkeiten aus der Naturheilpraxis

Liebe Patientinnen, Liebe Patienten

Corona ist in alle Bereiche unseres Lebens eingedrungen. So auch bei uns.
Wir haben die Praxis geöffnet. Um das Risiko einer Ansteckung auf ein Minimum zu reduzieren, haben wir einige Maßnahmen getroffen. Eine davon betrifft Ihre Behandlungszeiten. Damit sich keine Patienten im Wartezimmer aufhalten müssen, wird die Zeit, die wir für Sie und Ihre Behandlung eingeplant haben, nicht mehr überzogen. Sollten Sie schon im Voraus wissen, dass Sie mehr Gesprächsbedarf haben, rufen Sie bitte vorher an. Wir werden versuchen, Ihnen mehr Zeit einzuräumen.
Zudem möchte ich Sie bitten, nicht zu lange im Voraus zu Ihrem Termin zu kommen. Es reicht, wenn Sie 2-3 Minuten vorher da sind. Auch so reduzieren wir Wartezeiten.
Bei einer normalen Erkältung brauchen Sie Ihren Termin nicht abzusagen. Waren Sie in den letzen Tagen und Wochen in den Risikogebieten oder hatten Kontakt mit Personen, die dort waren und haben Infektsymptome, sollten Sie Ihren Termin absagen und einen Arzt konsultieren. Bei der Absage können Sie dann einen neuen Termin vereinbaren.

Ich wünsche allen Besuchern dieser Seite eine gute Gesundheit und dass das Corona Sie verschont.
Ihre Tamara Kirst

Herzlich willkommen in der Naturheilpraxis Kirst!

Guten Tag liebe Besucher,
schon HIPPOKRATES (460—377 v. Chr.) wusste:

"Die Krankheiten befallen uns nicht aus heiterem Himmel, sondern entwickeln sich aus täglichen kleinen Sünden wider der Natur. Wenn diese sich gehäuft haben, brechen sie scheinbar auf einmal hervor."
Dies gilt heute umso mehr, angesichts der Anpassungen, die unser Körper an die rasante Entwicklung der heutigen Zivilisation leisten muss!
Ich möchte daher auch jene Menschen erreichen, die sich gesund fühlen und ihre Gesundheit erhalten wollen. Die von mir auf “Unregelmäßigkeiten” in ihrem Körper aufmerksam gemacht werden möchten. Die sich mit etwas Gutem verwöhnen lassen wollen, um Krankheiten vorzubeugen und um die Chance zu wahren, auch das Alter aktiv erleben zu können.
Auf dieser Internetseite erhalten Sie eine Übersicht über traditionelle und neuheitliche naturheilkundliche Therapien, die sich in meiner Praxis bewährt haben.
Zögern Sie nicht, mich anzusprechen. Gerne stelle ich Ihnen die Anwendungen in einem persönlichen Gespräch vor.
Bitte beachten Sie auch meine Datenschutzerklärung.

Ihre Heilpraktikerin
Tamara Kirst

Praxis

Was erwartet Sie bei Ihrem ersten Besuch in meiner Praxis?

Wenn Sie sich von mir beraten oder behandeln lassen möchten, sollten Sie vorab einen Termin vereinbaren. Somit kann ich gewährleisten, genügend Zeit für Sie zu haben. Für das Erstgespräch sollten Sie sich mindestens 90 Minuten Zeit nehmen. Bei schweren Krankheitsfällen oder auch bei Kinder plane ich immer 120 Minuten ein.
Somit haben wir genügend Zeit, eine eingehende Anamnese zu erstellen, eine genaue körperliche Untersuchung und auch genügend Zeit, die Ergebnisse gemeinsam zu erörtern. Auch ist genügend Zeit vorhanden, mögliche weiterführende Diagnostiken zu planen oder auch Behandlungsstrategien festzulegen. Je mehr Sie über die Gründe bzw. Ursachen Ihrer Beschwerden erfahren, desto besser können Sie sich für eine Therapie entscheiden. Deshalb lege ich großen Wert auf Ihre Aufklärung.
Kommen Sie mit Ihrem Kind, sollten Sie zusätzlich das gelbe Vorsorgeheft, den Impfausweis sowie den Mutterpass mitbringen.
Wie viele Behandlungen notwendig sind, entscheidet sich von Fall zu Fall. Unverbindlich lässt sich aus Beobachtung und Erfahrung das Folgende sagen:
Bei akuten Schmerzzuständen oder anderen akuten Beschwerden versuche ich, Sie so schnell wie möglich in unsere Praxis einzuladen. Für eine Akuterkrankung wie Schmerzen, Infekte, Hexenschuss, Muskelverhärtungen, Wirbelverklemmungen, Migräne u.a. stehen mir und meinen Mitarbeiter/innen viele Behandlungsmöglichkeiten zur Verfügung wie: Homöopathie, Akupunktur, Softlaserbehandlungen, Infusionstherapie mit diversen phytotherapeutischen (pflanzlichen) oder homöopathischen Medikamenten, die Ortho-Bionomy, Taping und vieles mehr.
Aus Erfahrung weiß ich, dass akute Beschwerden schnell nachlassen, wenn sie zeitnah behandelt werden. Ich weiß aber auch, dass diese Beschwerden oft aus chronischen Belastungen oder Beschwerden heraus entstehen. Dann sind häufigere Behandlungsintervalle notwendig.

  • praxis-aussen-1
  • praxis-aussen-2
  • warteplatz-og
  •  praxis-aussen
  • praxisschild

Das Praxisteam

Portrait-Frau-Kirst
Frau-Grunewald
Borkenhagen

Anmeldeformulare können Sie gerne unter: i.grunewald@naturheilpraxis-kirst.de anfordern.

Praxiswerdegang

Wie kam ich zur Naturheilkunde?

Schon als Kleinkind habe ich mich für Medizin "interessiert". Meine ersten Bilderbücher waren, laut meinen Eltern, die Ausbildungsbücher meines Vaters, als er sich zum Krankenpfleger umschulte. Da war ich 3 Jahre alt. Auch in der Schule war ich als Schulsanitäterin aktiv, engagierte mich in der Jugend-DRK. Schnell war klar, dass ich meine Berufung in einem medizinischen Beruf finden werde. Vor allem der Beruf der Kinderkrankenschwester zog mich magisch an. Ich liebte Kinder und habe gerne mit ihnen gearbeitet, sie betreut und vieles mehr.
Nach dem erfolgreichen Schulabschluss ging ich zuerst in ein Berufsschulinternat für Hauswirtschaft und Kinderpflege und legte auch hier eine erfolgreiche Prüfung in der Hauswirtschaft und Kinderpflege ab. Meine Planung war, anschließend die Ausbildung zur Krankenpflegerin zu absolvieren. Aber wie das Leben so mit einem spielt .... es kam anders.
So lernte ich mit gerade 18 Jahren meinen ersten Mann kennen, der eine eigene Naturheilpraxis betrieb. Ich war so von diesem Beruf fasziniert, dass ich als "Mädchen für alles" in seine Praxis einstieg. Neben dem Empfang von Patienten, Karteiführung, Abrechnung etc. absolvierte ich von da ab viele Kurse und Ausbildungen im Rahmen der Naturheilkunde; unter anderem lernte ich die Schröpfkopfmassage, das blutige Schröpfen, Blutegeltherapie, Spritzen setzen etc.
1995 begann ich dann mit der eigenen Ausbildung zur Heilpraktikerin, die ich im November 1996 erfolgreich abschließen konnte. Während der Prüfungsphase ging meine Ehe in die Brüche. Im Dezember 1997 eröffnete ich schließlich in München-Schwabing meine eigene Praxis, die sich schnell eines regen Zulaufes erfreute. Bereits Mitte 1999 musste ich meine Praxis vergrößern und zog in den Münchner Osten. Im Jahr 2000 heiratete ich erneut und verlegte meine Praxis in die Nähe von Ingolstadt, da hier mein Mann beruflich tätig war. Bis 2003 kamen 2 Kinder zur Welt und ich konnte die Praxis nur stundenweise betreiben. Durch eine erneute berufliche Veränderung meines Mannes zogen wir nach Bad Oeynhausen. Zeitgleich bauten wir unser neues Zuhause mit einer integrierten Praxis. Diese wurde Ostern 2004 eröffnet.
2006 habe ich die Praxis zum ersten Mal umgebaut, da ich eine Sprechstundenhilfe benötigte. Hierfür musste ich den entsprechenden Raum schaffen.
Im Laufe der Jahre wurde ich von gut ausgebildeten Physiotherapeut/innen unterstützt, die ein großes Interesse an der ganzheitlichen Behandlung der Patienten haben und über ihren physiotherapeutischen Tellerrand hinaus schauen.
Somit kann ich alle Belange und Beschwerden meiner Patienten optimal betreuen und behandeln. Hand in Hand.

Weitere Informationen unserer Arbeit finden Sie auch hier:

banner-startseite-igel